Aktuelles

Meldungen April 2021

Tagung „Return of the ‚Community‘ in Law“ wird verschoben

Angesichts Corona bedingter Absagen muss die für den 6. Mai 2021 geplante Tagung „Return of the ‚Community‘ in Law“ verschoben werden. Über den neuen Termin werden wir Sie rechtzeitig informieren. Über das fortlaufende Forumsprogramm wird die Thematik weiter vertieft werden.


Vortrag von Raja Sakrani

Hiermit möchten wir Sie gerne auf die Veranstaltung „PLURIEL – 3rd International Congress“ zum Thema "Islam & Altérité" hinweisen, die am 13. April 2021 digital um 15 Uhr stattfinden wird.

Vortragende sind u.a. Dr. jur. Raja Sakrani.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier


Meldungen März 2021

Corona Normativities and the Healing of Societies: Vortrag von Werner Gephart

Am 24. März 2021 wird Prof. Dr. jur. Dr. h.c. Werner Gephart, Direktor (Gründungsdirektor) des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“, einen Vortrag zum Thema „Corona Normativities and the Healing of Societies“ am CECS (Centre for European and Comparative Legal Studies) der Universität Kopenhagen halten. Der Vortrag findet online in der Zeit von 12:00 bis 13:15 Uhr statt.

Abstract:

The lecture will present a book that was written at the Käte Hamburger Center for Advanced Study in the Humanities "Law as Culture" (In the Realm of Corona Normativities. A Momentary Snapschot of a Dynamic Discourse, ed. by Werner Gephart) and has emphasised two aspects in particular:

  1. the importance of a "pandemic culture of validity", in which all normativity is related to the pandemic state of emergency. Indeed, the cure for the evil of the pandemic crisis is seen in rule-obeying, as a kind of medical remedy.
  2. reflections and reflexes of the crisis in art and culture complement the cultural studies approach to the analysis of the pandemic.

Further questions remain: How can the differences in the success of fighting the pandemic be explained: in different readiness to obey rules or the respective cultures of sanctions? These and other questions are addressed in the follow-up volume, which confirms that the pandemic is a monstrous laboratory of normativity.

Weitere Informationen zum Vortrag und zur Registrierung finden Sie hier


Meldungen Februar 2021

Maria Eichhorn gestaltet den Deutschen Pavillon in Venedig

Maria Eichhorn wird im kommenden Jahr den Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig gestalten. Kuratiert wird der Pavillon vom Direktor des Museum Ludwig in Köln Yilmaz Dziewior. Mit Maria Eichhorn habe man "eine international viel beachtete Position" ausgewählt, "die für ihre konzeptuelle Vorgehensweise ebenso bekannt ist wie für ihren feinsinnigen Humor. Mit visuell minimalen Gesten, räumlichen Eingriffen und prozessual angelegten Werken analysiert Maria Eichhorn nachhaltig institutionelle Machtstrukturen sowie politische und ökonomische Zusammenhänge".

Maria Eichhorn war von Oktober 2018 bis März 2019 sowie von Oktober 2019 bis März 2020 Artist in Residence am Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur". Sie arbeitete in Bonn an ihrem Projekt, dem Rose Valland Institut. Es erforscht und dokumentiert die Enteignung der jüdischen Bevölkerung Europas und deren Nachwirkungen bis in die Gegenwart. Das Institut wurde anlässlich der documenta 14 gegründet.

Mehr Informationen zum Deutschen Pavillon 2022 finden Sie hier.


Meldungen Januar 2021

Programm des Forums "Recht als Kultur" für das 2. Quartal 2021

Das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ bietet im Rahmen des gleichnamigen Forums einen Raum für transdisziplinären und transkulturellen Austausch mit internationalen Gästen und den Fellows des Kollegs. Die Forumsveranstaltungen finden dienstags ab 18 Uhr in Form von live-streams statt. Bei Voranmeldung unter recht.als.kultur@uni-bonn.de wird der jeweilige Zugangslink zeitnah übermittelt.

Das aktuelle Forumsprogramm für April bis Juli 2021 finden Sie hier (PDF).

Detaillierte Informationen zu den Einzelvorträgen finden Sie unter Aktivitäten.


Meldungen Dezember 2020