Aktuelles

Meldungen April 2018

Zusätzliche Veranstaltung im „Forum Recht als Kultur“

Das aktuelle Forumsprogramm konnte um eine weitere Veranstaltung ergänzt werden: Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, wird unser gegenwärtiger Artist in Residence Cheikh Ndiaye sein Arbeitsprojekt unter dem Titel „L'arpentage: L'appropriation de l'espace et ses incidences artistiques dans les villes africaines" präsentieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladungskarte (PDF) sowie der Veranstaltungsseite.


Forum "Recht als Kultur": Terminänderung

Aus terminlichen Gründen musste der nächste Forumsabend mit Prof. Dr. Olivier Jouanjan in Verbindung mit dem Institut français: "Geschichte der staatsrechtlichen Grundbegriffe in Deutschland und Frankreich: Grundlegungen zweier Kulturen des öffentlichen Rechts" auf den 26. Juni 2018 verschoben werden. Der Vortrag findet wie gewohnt um 18 Uhr im Max-Weber-Vortragsraum statt.


Meldungen März 2018

Vortrag von Werner Gephart an der Universität Graz

Im Rahmen der Graz Jurisprudence Talks wird Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Gephart (Gründungsdirektor des Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur") einen Vortrag zum Thema: Das „Recht als Kultur“-Paradigma. Einige Regeln und Anwendungen zur Rechtsanalyse als Kulturforschung" halten. Der Vortrag findet am 15. März 2018 um 17:30 Uhr an der Universität Graz statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Meldungen Februar 2018

Programm des Forums "Recht als Kultur" für das zweite Quartal 2018

Das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ bietet im Rahmen des gleichnamigen Forums einen Raum für transdisziplinären und transkulturellen Austausch mit internationalen Gästen und den Fellows des Kollegs. Die Forumsveranstaltungen finden (i.d.R) dienstags ab 18 Uhr im Max-Weber-Vortragsraum des Kollegs statt und stehen interessierten Zuhörern offen, der Eintritt ist frei.

Das Forumsprogramm (PDF) von April bis Juli 2018 finden Sie hier.

Detaillierte Informationen zu den Einzelvorträgen finden Sie unter Aktivitäten.


Meldungen Januar 2018

Rezension zum 14. Band der Schriftenreihe „Recht als Kultur“ (herausgegeben von Werner Gephart) des Käte Hamburger Kollegs

Zur Publikation „The Dynamics of International Law in a Globalised World. Cosmopolitan Values, Constructive Consent and Diversity of Legal Cultures“ von Prof. Dr. DDr. h.c. Matthias Herdegen, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und Direktor am Institut für Völkerrecht der Universität Bonn und derzeit Fellow am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, ist in der für das öffentliche Recht einschlägigen Fachzeitschrift DÖV (Die Öffentliche Verwaltung) in der Januar-Ausgabe 2018 (Heft 1) soeben eine Rezension aus der Feder von Dr. Michael Fuchs erschienen. Die Rezension verweist insbesondere auf die herausragende wissenschaftliche Bedeutung des von Herdegen entwickelten interdisziplinären Konzepts eines „Völkerrechts der Globalisierung“ und betont hierfür die Wichtigkeit des vom Käte Hamburger Kolleg verfolgten Ansatzes von „Recht als Kultur“, der den „Schlüssel schlechthin zum Verständnis von Recht in Zeiten voranschreitender Globalisierung normativer Ordnungen“ darstelle.

Eine kostenlose Leseprobe der Publikation mit einem Vorwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Gephart (Gründungsdirektor des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“) finden Sie hier. 


Ältere Meldungen...